Tribüneneindrücke: HSG-Damen im neuen Jahr weiter ungeschlagen

Einen weiteren wichtigen Schritt auf dem Weg zum Klassenerhalt taten unsere Damen am Sonntag vor vielen begeisterten Zuschauern in der Alpener Halle. Waren sie in der Hinrunde dem Team aus dem Essener Süden noch deutlich unterlegen, so zeigten sie nun eindrucksvoll, wo es für sie in der Rückrunde hingehen soll.

In der ersten Halbzeit begegneten sich die beiden Mannschaften auf Augenhöhe. Jeweils herausgespielte Zwei-Tore-Führungen glich das andere Team postwendend aus. Auch zu Beginn der zweiten Hälfte gelang es den HSGlerinnen nicht, die knappe Pausenführung (14:13) entscheidend auszubauen. Die 19:17-Führung der HSG drehten die Damen aus Überruhr in einen 21:19-Vorsprung (45. Min.). Doch die Mädels liessen nicht locker, kämpften bis zum Umfallen und schlossen beim 23:23 (51. Min.) wieder auf. Bis zum 25:25 (56. Min.) blieb es spannend. Doch dann sorgten Marie, Inga und die bärenstarke Sarah mit ihren Treffern dafür, dass sich die Mannschaft für ihre tolle Leistung auch mit Punkten belohnte.

Damit bleiben sie 2019 weiter ungeschlagen – und auch am kommenden Sonntag um 11.15 Uhr beim Tabellenzweiten in Borken soll die Serie halten…was im Pokal gelungen ist, wird doch sicher auch in der Liga möglich sein 😉

Gegen Überruhr überzeugten:

Vaanilaa Ketheeswaranathan, Cora Landwehrs; Sarah Pude (10), Inga Neinhuis (8/5), Karina Scholz (6), Marie Zeegers (2), Larissa Manca (1), Marina Manca (1), Ann-Christin Hackstein, Lisanne Gerritzen, Larissa Ohde, Marie van Meegern, Frederike Kohs und Julia Hochstrate, Sebastian Elbers und Annika Bäckmann

@ 2015 Günter Baudewig

%d Bloggern gefällt das: