Pümpel (Nils Conrad) im Tor wurde immer besser

Bereits vor dem Spiel konnte man feststellen, dass alle froh waren, dass es wieder los ging. Unser Start in die neue Saison war zunächst recht vielversprechend. Nach 7 Minuten stand es 4:1 für uns. Die Deckung stand noch kompakt und vorne konnten wir erfolgreich abschließen. Die erfahrende Neukirchener Mannschaft merkte jedoch schnell, dass unsere Abwehr an diesem Tag nicht immer besonders gut agierte. Zu spät wurde der Rückraum attackiert und Neukirchen konnte nach kurzer Zeit auf 5:5 ausgleichen. Bis Mitte der 1. Halbzeit wogte das Spiel hin und her – 9:9 nach 17 Minuten. Danach stabilisierte sich unsere Abwehr und  wir konnten einige Bälle abfangen. Schnelle Konter durch Tobi und Jonny, und schön herausgespielte Tore führten nach 23 Minuten zu einer 15:11 Führung. Wieder machten wir in nur wenigen Minuten unsere Arbeit kaputt durch nicht besonders aufmerksame Deckungsarbeit und Neukirchen konnte kurz vor Ende der 1. Halbzeit zum 17:17 ausgleichen.  Das letzte Tor vor der Pause ging jedoch an uns – Halbzeitstand 18:17.

Nach der Pause fingen wir da an wo wir aufgehört hatten. Zu viele Fehler in der Deckung. Der Mittelmann von Neukirchen konnte ungehindert von 7-8 m werfen und der Linksaußen war an diesem Tag für Jonny eine Nummer zu groß! Beide Neukirchener Spieler waren mit je 8 Toren erfolgreich. Nach 42 Minuten lagen 21:24 hinten. Aber nun kam wieder der enorme Kampfeswille unserer Truppe durch – keiner wollte an diesem Tag als Verlierer vom Feld gehen. In der Abwehr wurde nun mehr gearbeitet und unser „Neuzugang“ Pümpel (Nils Conrad) im Tor wurde immer besser. Vorne konnten wir uns wieder mehr durchsetzen und  in der 48. Minute den Ausgleich erzielen. Danach wechselte die Torfolge, wobei wir immer wieder einen Rückstand hinterherliefen aber dann kam der Auftritt von Pümpel. Gehaltener 7-meter und einen freine Wurf vom Kreis abgewehrt – Super! Wir nutzen die Konter und gingen wieder in Führung – 30:28 in der 58. Minute. Jonny kassierte knapp eine Minute vorm Ende 2 Minuten. Neukirchen nutzte die Chance und verkürzte auf 30:29. Shorty hämmerte noch einen Ball an den Außenpfosten, aber wir hatten Glück. Neukirchen verwarf die letzte Möglichkeit – Puhhhh!

 

Fazit:

In einem ungemein spannenden Spiel zeigten beide Abwehrreihen, dass die Abstimmung noch fehlt. In einem von beiden Seiten sehr fair geführten Spiel hieß der glückliche Sieger am Ende HSG AlpenRheinberg. Glücklich ja, aber nicht unverdient- der Kampfgeist ist schon besonders! Unser Sieg sollte jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass noch viel Aufholbedarf in Sachen Abwehr besteht. Weiterhin müssen wir im Angriff die Laufwege besser abstimmen (Kreuzen, Wechsel, Auflösen und den ein oder anderen Spielzug) – vielleicht auch eine Freiwurfvariante (kennt Alex sehr gut!)

 

Torschützen: Hannes Schmidt (2); Tobi Pattberg (5); Michael Preuss (1);  Patrick Sernetz (5); Jonny Baumbach (8); Shorty M. Serafim (2); Jan Schmidt (2); Michael Rohrbach (2); Florian Hendricks (3)

@ 2015 Günter Baudewig

%d Bloggern gefällt das: