Klarer Erfolg gegen Süchteln

Wie schon im Hinspiel liefen die HSG-Mädels auch in der gestrigen Partie gegen den ASV Süchteln nach einem klassischen Fehlstart zunächst einem Rückstand hinterher (0:3/2. Min.). Dann nahmen sie die Gangart der Gegnerinnen aber an, agierten konsequenter in der Abwehr und provozierten Fehler im gegnerischen Angriffsspiel. Der Ausgleich gelang beim 7:7 in der 13. Minute und konnte in der Folge zu einer 10:7-Führung ausgebaut werden. Weil Cora zudem einen Sahnetag erwischt hatte und die Treffsicherheit bei allen HSG-Spielerinnen hoch war, stand zur Halbzeit eine deutliche 19:13-Führung auf der Anzeigetafel.

Auch nach der Pause ließen sie nichts anbrennen und nutzten ihre Möglichkeiten. Ein ums andere Mal brachten sie ihre Tempogegenstöße im gegnerischen Tor unter und gewannen am Ende verdient mit 33:23. Bestnoten verdienten sich dabei Ann-Christin für ihre Top-Quote bei den Siebenmetern (7/7) sowie Karina, Larry und Lisanne für ihren Torriecher 🙂

Platz 4 haben sich die Nachrückerinnen in die Verbandsliga mit diesem Ergebnis auf jeden Fall gesichert…aber Platz 3 hinter den souveränen Teams aus Haan und Rhede soll es bleiben…dazu braucht es noch einen Erfolg beim Saisonfinale am Sonntag, 13.5.18 um 17 Uhr in Alpen gegen Wuppertal…ULTRAS??? 🙂

Wer viel trommelt und klatscht, braucht hinterher natürlich eine Stärkung…die besten Fans der Welt und alle, die die HSG so toll unterstützen, sind im Anschluß an das Spiel herzlich eingeladen zum Grillfest an der Halle 🙂

Ganz stark spielten gestern:

Cora Landwehrs, Vaanilaa Ketheeswaranathan; Ann-Christin Hackstein (11/7), Karina Scholz (5), Lisanne Gerritzen (4), Larissa Manca (4), Sarah Pude (3), Inga Neinhuis (2), Marie Zeegers (1), Larissa Ohde (1), Marie van Meegern (1), Frederike Kohs (1), Rebecca Elbers

und wurden dabei unterstützt von Sebastian Elbers, Mike Holtmann, Julia Hochstrate und Annika Bäckmann.

@ 2015 Günter Baudewig

%d Bloggern gefällt das: