HSG ON FIRE

Gleich zu Beginn der gestrigen Verbandsligapremiere unserer Damen gegen die 3. Mannschaft der SG Überruhr machten die HSG-Ultras lautstark deutlich, wer an diesem Tag Chef im Ring sein wollte…die ersten Minuten der Begegnung waren zwar noch von Nervosität geprägt, nach dem 0:1-Rückstand in der 2. Minute nahm das HSG-Spiel aber Fahrt auf und die Mädels setzten sich mit 4:1 bzw. 5:2 ab, was den gegnerischen Trainer zu einer ersten Auszeit veranlasste (15. Minute). Mit prima herausgespielten Toren und schnellen Gegenstössen begeisterte das HSG-Team die gut gefüllte Tribüne weiterhin und baute die Führung bis zur Halbzeit auf 14:9 aus.

Nach der Pause bot sich ein ähnliches Bild: Aus einer kompakten Abwehr heraus gelang es den Mädels, auf 20:11 davonzuziehen. Dass die Überruhrer Damen noch einmal auf 22:16 verkürzen konnten, konterten unser Neuzugang Ann-Christin und Julia H. mit einem ihrer sicher verwandelten Siebenmeter (24:16/48. Min). Karina und wiederum Julia H. egalisierten einen weiteren Überruhrer Versuch, den Anschluss wiederherzustellen (26:18/50. Minute). Beim Stand von 27:20 kam es bei einem unglücklichen Zusammenprall in der fair geführten Partie zu einer Ellenbogenverletzung einer Überruhrer Spielerin und dadurch zu einer längeren Spielunterbrechung (wir wünschen der verletzten Spielerin gute Besserung!).

In den letzten Spielminuten zeigte Cora eine weitere tolle Parade und das Team erhöhte auf 29:20. Die vier dann noch erzielten Überruhrer Tore waren aus Sicht der Gegnerinnen lediglich Ergebniskosmetik, konnten allerdings die Zufriedenheit der Trainer Mike Holtmann und Sebastian Elbers nicht trüben, die stolz sein können auf ihre Mannschaft und auf die Arbeit, die sie in den letzten Monaten geleistet haben – ihr seid auf dem richtigen Weg!

 

Am begeisternden Auftritt unserer Damenmannschaft waren beteiligt:

Cora Landwehrs, Vaanilaa Ketheeswaranathan; Sarah Pude (7), Julia Hochstrate (7/6), Karina Scholz (5), Marie Zeegers (4), Ann-Christin Hackstein (3), Larissa Manca (1), Larissa Ohde (1), Julia Sallach (1), Marina Manca, Rebecca Elbers, Marie van Meegern, Sarah Verhülsdonk (Torschützen von der Tribüne aus identifiziert ;))

@ 2015 Günter Baudewig

%d Bloggern gefällt das: