HSG-Damen beweisen Moral

Den besseren Start in die Verbandsligapartie erwischten gestern ganz klar die Gastgeberinnen vom TV Walsum-Aldenrade. Die bisher punktlosen Hausherrinnen wirkten insgesamt wacher als die HSG-Mädels und führten zur Halbzeit deutlich mit 14:9.

Die Erholung während der Pause schien unserem Team gut getan zu haben, in der Abwehr wurde nun besser gearbeitet und auch die Treffsicherheit stieg. Nach 45 Minuten schaffte Karina mit ihrem dritten Treffer innerhalb von sechs Minuten den Ausgleich (15:15). Zwar geriet das Team gleich wieder in Rückstand (15:17) und musste den verletzungsbedingten Ausfall von Inga verkraften. Die Moral passte aber wieder einmal. Zehn Minuten vor Schluss traf Julia zum Ausgleich und gleich darauf zur ersten Führung im Spiel (18:17). Das war wohl das Startsignal zum Endspurt mit Treffern von Sarah, Julia und Ann-Christin, die den mühsam erarbeiteten 23:20-Erfolg und damit die Verteidigung des dritten Platzes in der Tabelle sicherstellten.

Das sollte auch das Ziel sein in der nächsten Begegnung am Sonntag, 17.12.17 um 17.30 Uhr in Rheinberg gegen die Damen aus Uedem – gerne wieder mit Unterstützung einer gut gefüllten Tribüne 🙂

Es spielten und trafen: Cora Landwehrs, Vaanilaa Ketheeswaranathan; Julia Hochstrate (7/5), Inga Neinhuis (3), Karina Scholz (3), Ann-Christin Hackstein (3), Sarah Pude (2), Larissa Manca (2), Julia Sallach (2), Marie Zeegers (1), Marina Manca, Larissa Ohde, Lisanne Gerritzen, Rebecca Elbers

@ 2015 Günter Baudewig

%d Bloggern gefällt das: