Hart erkämpfte Punkte gegen Uedem

Gewisse Parallelen zur letzten Begegnung gegen die HSG Veruka ließen sich gestern nachmittag auch im Heimspiel gegen den Tabellensechsten aus Uedem ziehen: Wieder kamen unsere Damen gut ins Spiel, führten schnell mit 2:0 und hielten diesen Vorsprung bis zum 6:4 nach 10 Minuten. Dann aber riss der Faden, die sehr körperbetont spielenden Gäste glichen aus und gingen gleich darauf erstmals in Führung (6:7). Die folgende HSG-Auszeit brachte nicht das gewünschte Ergebnis, stattdessen bauten die Uedemerinnen ihren Vorsprung innerhalb kürzester Zeit auf 6:10 aus. Julia sorgte mit einem ihrer gewohnt nervenstark verwandelten Siebenmeter für die Unterbrechung des Uedemer Laufs und auch Sarah war bei ihren nächsten beiden Treffern anzumerken, dass man sich gegen die drohende Niederlage mit aller Macht wehren wollte. Bezeichnend dafür auch der Torerfolg zum Halbzeitstand von 11:13, der Luca erst im dritten Nachsetzen (aber dann eben doch 🙂 gelang.

Die Zuschauer auf den recht gut gefüllten Rängen ahnten, dass es in der zweiten Hälfte noch einen heißen Tanz geben würde. Wie im Veruka-Spiel kamen unsere Mädels hellwach aus der Kabine, glichen diesmal noch schneller aus und übernahmen nach drei Minuten wieder die Führung (14:13). Dank offensiver Deckung und trickreichem Angriffsspiel bauten sie diese nach 13 Minuten auf 19:15 aus. Alle Bemühungen auf Uedemer Seite, wie die Sonderbewachung unserer wurfstärksten Spielerin Sarah, liefen ins Leere und nach 25 Minuten führte das HSG-Team mit 25:20. Die Hereinnahme einer siebten Uedemer Feldspielerin sorgte in der Schlussphase zwar noch einmal für Irritationen (25:23), letztendlich aber sorgten Sarah und Annika mit ihren Treffern dafür, dass die Mädels mit dem 28:24-Erfolg auf den dritten Tabellenplatz vorrückten und nun die wohlverdiente Weihnachtspause genießen können.

Im neuen Jahr treten sie zunächst im Pokal bei BW Dingden an (Montag, 9.1.17 um 20.30 Uhr) und am 15.1.17 ist um 16.45 Uhr die Mannschaft der DJK Adler 07 Bottrop Gastgeber in der letzten Hinrundenbegegnung.

 

Es spielten und trafen: Ida Conrad, Vaanilaa Ketheeswaranathan; Sarah Pude (9), Julia Hochstrate (6/5), Julia Sallach (3), Karina Scholz (3), Lisanne Gerritzen (3), Annika Bäckmann (3), Luca Mühlenbeck (1), Marie Zeegers, Frederike Kohs, Marina Manca, Rebecca Elbers.

 

@ 2015 Günter Baudewig

%d Bloggern gefällt das: