Großer Kampf in Rhede

In den letzten beiden Spielen hatte es für die HSG-Damen gegen Rhede nichts zu holen gegeben. Aufbauend auf den letzten guten Ergebnissen wollten sie gestern besser aussehen gegen einen der alten Hasen in der Verbandsliga.

Nach holprigem Start konnten sie die Begegnung bis zur 15. Minute ausgeglichen gestalten (7:6). Dann aber zogen die Gegnerinnen erstmals davon (10:6) und erhöhten bis zur Halbzeit auf 14:8.

Nach der Pause ließ Ann-Christin mit ihrem schnellen Treffer Hoffnung aufkommen, die die Damen aus Rhede aber im Keim erstickten und auf 19:9 davonzogen. Fehlende Ideen im Angriff, mangelnde Chancenverwertung und Probleme in der Abwehr machten es auch den mitgereisten Ultras bis dahin nicht leicht, für Aufbruchstimmung zu sorgen. Doch die schon fast legendäre Kampfkraft der Mädels hatte an diesem Tag wohl nur Anlaufschwierigkeiten. Trotz des beinah aussichtslosen Rückstands nahmen nun alle wieder ihr Herz in die Hand und starteten die Aufholjagd. Zunächst verkürzten Sarah und Ann-Christin auf 19:12. Plötzlich war von unserer Seite aus wieder Tempo im Spiel, sodass sich in der Rheder Abwehr Lücken auftaten, die nun genutzt werden konnten. Auch Inga, Larissa und Marina trugen sich nun in die Torschützenliste ein und Cora lief zu großer Form auf, sodass der Vorsprung der Hausherrinnen Tor um Tor schmolz. Beim 24:22 drei Minuten vor Schluss hofften alle darauf, den nicht mehr für möglich gehaltenen Punkt aus Rhede zu entführen. Doch das kurz danach erzielte 25:22 sorgte für die erste Niederlage der HSG-Mädels in dieser Saison, die Sarah mit ihrem letzten Treffer nur noch schönen konnte.

Für den kommenden Sonntag um 17 Uhr in Alpen verspricht die Tabellensituation ein spannendes Spiel: Der TV Anrath 1F hat bisher ein Tor weniger kassiert als unsere Damen und liegt deshalb auf dem dritten Rang direkt vor der HSG…diesmal soll das Kämpferherz wieder von Anfang an dabei sein und freut sich über jede Unterstützung 🙂

Gestern wehrten sich tapfer:

Cora Landwehrs, Vaanilaa Ketheeswaranathan; Sarah Pude (7), Inga Neinhuis (6/3), Ann-Christin Hackstein (5), Larissa Manca (3), Marina Manca (1), Karina Scholz (1), Julia Sallach, Marie Zeegers, Rebecca Elbers, Julia Hochstrate, Frederike Kohs, Larissa Ohde.

@ 2015 Günter Baudewig

%d Bloggern gefällt das: