Ein hartes Stück Arbeit beim Derbysieg

Nicht leicht hatten es die HSG-Mädels am Samstag bei den hochmotivierten Damen des Uedemer TuS, die sich für die hohe Hinspielniederlage revanchieren wollten. Gewarnt durch die zuletzt ordentlichen Ergebnisse der Gastgeberinnen ging unser Team konzentriert ans Werk und baute den 4:2-Vorsprung (8. Min.) trotz reichlich Gegenwehr kontinuierlich aus (11:6/22. Min.). Den 5-Tore-Abstand hielten sie bis zur Pause (16:11), aus der die Uedemerinnen ganz offensichtlich mit dem Vorsatz kamen, sich noch einmal heranzukämpfen. Gegen die in dieser Phase nicht mehr ganz so bissige HSG-Abwehr, die zudem durch Maries Ausfall geschwächt wurde, gelang ihnen elf Minuten vor Schluss der Ausgleich (25:25), den jedoch Sarah und Ann-Christin postwendend mit ihren beiden Treffern zum 27:25 beantworteten. Gegen die großartige Stimmung im HSG-Team konnte auch die Uedemer Trickkiste nun nichts mehr ausrichten. Die HSG-Mädels bauten den Vorsprung wieder aus und durften sich für ihren hart erkämpften 33:28-Erfolg von den zahlreichen Fans auf der Tribüne feiern lassen.

Wiederum ein toller Auftritt des gesamten Teams, dem am Samstag neben den beiden Trainern

Cora Landwehrs, Vaanilaa Ketheeswaranathan, Sarah Pude (11/4), Ann-Christin Hackstein (9/2), Inga Neinhuis (4), Larissa Manca (3), Karina Scholz (3), Marina Manca (2), Marie Zeegers (1/1), Lisanne Gerritzen, Larissa Ohde, Rebecca Elbers, Julia Sallach, Marie van Meegern sowie Julia Hochstrate und Annika Bäckmann

angehörten.

Und der verdiente Lohn: PLATZ 3 !!! soll in den letzten beiden Spielen der Saison verteidigt werden – zunächst am Sonntag um 17 Uhr in Alpen gegen den Tabellenelften ASV Süchteln…Ultras, die Mädels zählen auf euch 🙂

@ 2015 Günter Baudewig

%d Bloggern gefällt das: