Deutliche Niederlage gegen Dinslaken

Es gibt Tage, an denen läuft einfach nichts zusammen…

Über die gestrige Heimpartie unserer Damen gegen Dinslaken gibt es nicht viel zu sagen, nach einem klassischen Fehlstart (1:8 nach 8 Minuten) bekamen die HSG-Mädels gegen das junge Dinslakener Team, das im Angriffsspiel effizienter, in der Abwehr bissiger und insgesamt wacher wirkte und dazu über die gesamte Spielzeit mit zwei Mann mehr auf dem Feld zu sein schien, keinen Zugriff auf das Spiel. Mangelnder Kampfgeist ist der Mannschaft nicht vorzuwerfen, jedoch wurden alle Bemühungen im Keim erstickt, der Ball fand den Weg ins gegnerische Tor zu selten, während auf Dinslakener Seite jeder Wurf ein Treffer war. So endete die Begegnung mit 26:37 (12:20) und es bleibt nichts, als den Gegnerinnen zu ihrem Erfolg zu gratulieren und im nächsten Spiel am Sonntag um 15.15 Uhr bei der HSG Vennikel/Rumeln/Kaldenhausen auf wieder günstigere Umstände zu hoffen.

12644669_1109846032383700_754694695875685758_n

Es spielten, kämpften und trafen:

Ida Conrad, Vaanilaa Ketheeswaranathan; Sarah Pude (10), Luca Mühlenbeck (6), Lisanne Gerritzen (3), Annika Bäckmann (2), Julia Sallach (2), Julia Hochstrate (1), Karina Scholz (1), Frederike Kohs, Marina Manca, Rebecca Elbers (plus ein weiterer Treffer ;))

@ 2015 Günter Baudewig

%d Bloggern gefällt das: