Da sind sie wieder…

Man konnte sich als eingefleischter Fan unserer Landesligadamen schon die Augen reiben, als es nach sieben Minuten des gestrigen Spiels gegen den Mitaufsteiger aus Bocholt 6:0 stand und sich die Sorgen, die sich manch einer um die Form der Mannschaft gemacht haben mag, zu diesem frühen Zeitpunkt in Luft auflösten. Das lag nicht nur an der deutlichen Führung selbst, sondern an der Art, wie sie zustandegekommen war: Mit viel Tempo und Spielwitz im Angriff sowie konzentriert und kampfstark in der Abwehr boten die Mädels alles, woran es zuletzt ein wenig haperte. Die Gegnerinnen wirkten angesichts dieses starken Auftritts überrumpelt und konnten ihrerseits den Ball zunächst nur durch zwei Siebenmeter und einen Gegenstoß im HSG-Tor unterbringen und damit auf 8:3 nach 12 Minuten verkürzen. In einer nächsten Angriffswelle erhöhten Marina und Julia jedoch auf 11:3 und hielten den Vorsprung bis zur Halbzeit (15:8).

co

Auch nach der Pause ließ die Mannschaft nicht locker – trotz der starken Bocholter Torhüterin gelang es, beinah jeden Angriff erfolgreich abzuschließen und auch in der Abwehr kämpfte jede für jede. Wenn das mal nicht klappte, war Cora auf dem Posten und ließ die gegnerischen Angreiferinnen verzweifeln. So wurde der Abstand kontinuierlich ausgebaut und erst fünf Minuten vor Schluss gönnte man sich eine kurze Pause: Beim 26:16 gestalteten die Bocholterinnen das Ergebnis durch drei aufeinanderfolgende Tore erträglicher, bis Larissa mit einem sehenswerten Treffer für das 27:19 sorgte und Rebecca und Inga die letzten Tore zum überzeugenden Erfolg der Mannschaft beitrugen (29:21).

Nächste Gegnerinnen sind am Samstag um 17.30 Uhr in Duisburg die Damen aus Hamborn…wer Lust und Zeit hat…:)

 

Es spielten und trafen: Cora Landwehrs; Sarah Pude (7), Julia Hochstrate (6/3), Inga Neinhuis (5), Luca Mühlenbeck (4), Julia Bösl (2), Karina Scholz (2), Larissa Manca (1), Marina Manca (1), Rebecca Elbers (1), Frederike Kohs, Annika Bäckmann, Lisanne Gerritzen.

@ 2015 Günter Baudewig

%d Bloggern gefällt das: