Tribüneneindrücke: HSG-Damen mit erfolgreichem Start ins neue Jahr

Nach dem noch etwas holprigen Pokalerfolg beim SV Schermbeck Mitte des Monats und dem damit verbundenen Einzug ins Final Four stand gestern Nachmittag der Rückrundenauftakt für die HSG-Damen auf dem Programm. Wie im Hinspiel wollten sie gegen den VfB Homberg zwei Punkte einfahren und damit die Mission Klassenerhalt einleiten. Mit entsprechendem Tempo legten sie los …

Tribüneneindrücke: Außer Spesen…

Es passte irgendwie ins gegenwärtige Bild: Gegen einen gelungenen Mix aus bissig und körperbetont agierenden Oberliga- und Verbandsligaspielerinnen konnten die HSG-Mädels gestern in Lobberich zwar über weite Strecken gut mithalten, hatten aber aufgrund ihrer Torabschlussquote leider wieder einmal das Nachsehen, was die Punkteverteilung angeht. Würden Pfostentreffer doppelt zählen, wären sie wohl längst Tabellenführer 😉 Halbzeitstand …

Tribüneneindrücke: Der Pokalschreck hat wieder zugeschlagen

Am Samstagabend stand die erste Runde des diesjährigen Kreispokalwettbewerbs an und mit dem Tabellenzweiten der Verbandsliga TV Borken hatten die HSG-Damen nicht gerade ein Glückslos erwischt. Bei der Niederlage in der Liga waren sie aber alles andere als chancenlos, sodass sie hochmotiviert aufs Feld gingen und sich für die vielen guten Spiele in der letzten …

Tribüneneindrücke: Von wundgeklatschten Händen auf der Suche nach dem Stein im Brett

Der Tabellenführer Eintracht Duisburg hatte sich angekündigt und unter den Zuschauern wusste man nicht so recht, was überwiegen sollte – der Respekt vor den bisher souverän auftretenden Duisburgerinnen oder die Gewissheit, dass die HSG-Mädels immer dann am stärksten sind, wenn man nicht unbedingt mit ihnen rechnet 😉 Letzteres bestätigte sich auch gestern wieder – die …

Tribüneneindrücke: Mahatma Glück, mahatma Pech…

Bevor sich ein Teil der Mannschaft auf den Weg zum Karnevalsauftakt nach Köln machte, wollten die HSG-Mädels gestern abend weiter auf der Erfolgswelle schwimmen und gegen die Gastgeberinnen aus Gartenstadt bestehen, die in der laufenden Saison bereits mit Erfolgen gegen Rhede und Borken auf sich aufmerksam gemacht hatten. Zwar gerieten sie zunächst mit 3:0 in …

Tribüneneindrücke: Mit Feuereifer dem Wurm den Garaus gemacht

Dass der Wille Berge versetzen kann, bewiesen die HSG-Mädels gestern in einem furiosen Lokalderby und zeigten dem Wurm, der seit einigen Wochen nicht das Feld räumen wollte, seine Grenzen auf. So ließen sich Sarah und Inga trotz ihrer Blessuren nicht davon abhalten, gegen die Nachbarinnen aus Uedem alles zu geben und verliehen damit dem gesamten …

Tribüneneindrücke: Wieder mal von Kampfstärke und Möglichkeiten

Auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole 😉 auch beim gestrigen Heimauftritt gegen die keineswegs zimperliche Vertretung des TSV Kaldenkirchen konnte den HSG-Damen sicherlich niemand mangelnden Einsatz vorhalten. Sie kamen zwar schwer in die Partie (1:7/11. Min.), hielten dann jedoch trotz personeller Nöte gut mit und schienen beim 17:20 drei Minuten vor Schluss noch …

Tribüneneindrücke: Von Kampfstärke und Möglichkeiten

Mangelnder Einsatz kann den HSG-Damen nach ihrem gestrigen Auftritt gegen den Oberligaabsteiger aus Borken nicht vorgeworfen werden. Trotz der weiterhin bestehenden Personalenge waren sie beim 34:37 (16:15) nah dran an einer Überraschung gegen die bisher verlustpunktfreien Tabellenzweiten. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase gerieten die HSGlerinnen mit 5:8 in Rückstand, konnten nach 20 Spielminuten wieder aufschließen (10:10), …

Tribüneneindrücke: Von der Hitze und lauschigen Lokalen

Etwas dezimiert und mit entsprechendem Respekt vor den Gastgeberinnen aus Überruhr gingen die HSG-Damen am Samstagabend in die Begegnung im Essener Süden. In einer von Beginn an torreichen Partie gerieten sie gegen engagierte und körperlich überlegene Gegnerinnen gleich ins Hintertreffen (2:6). Die Schwächen in der Überruhrer Abwehr konnten die Mädels nicht für sich nutzen und …

Erfolgreicher Einstand

Die zweite Saison in einer neuen Spielklasse ist häufig die gegenüber der Premiere schwierigere. Am Ende in der Nähe des in der letzten Spielzeit erzielten herausragenden dritten Platzes zu stehen, dürfte also – neben der vom neuen alten 🙂 Trainer Andreas Kugler angestrebten Weiterentwicklung der Mannschaft – das keineswegs leicht zu erreichende Ziel der HSG-Damen …