Saison erfolgreich abgeschlossen

Obwohl der Sport aufgrund der tragischen Umstände zur Nebensache wurde, schafften die HSG-Damen am Sonntag die Revanche für ihre Niederlage im Hinspiel und gewannen im Endspurt gegen die SSG/HSV mit 32:29 (17:17). Damit sicherten sie sich als Aufsteigerinnen den sehr beachtlichen 3. Platz in der Verbandsligatabelle und gehen nun in die wohlverdiente Trainingspause. Ein tolles Team bildeten wieder einmal: Cora Landwehrs, Vaanilaa Ketheeswaranathan; Ann-Christin Hackstein (10), Inga Neinhuis (9/2), Sarah Pude (6), Larissa Manca (4), Lisanne Gerritzen (2), Karina Scholz, Marina Manca, Marie Zeegers, Larissa Ohde, Marie van Meegern, Rebecca Elbers, Frederike Kohs sowie Sebastian Elbers, Mike Holtmann, Julia Hochstrate, Julia Sallach, Annika Bäckmann und Nele Schulze

Klarer Erfolg gegen Süchteln

Wie schon im Hinspiel liefen die HSG-Mädels auch in der gestrigen Partie gegen den ASV Süchteln nach einem klassischen Fehlstart zunächst einem Rückstand hinterher (0:3/2. Min.). Dann nahmen sie die Gangart der Gegnerinnen aber an, agierten konsequenter in der Abwehr und provozierten Fehler im gegnerischen Angriffsspiel. Der Ausgleich gelang beim 7:7 in der 13. Minute und konnte in der Folge zu einer 10:7-Führung ausgebaut werden. Weil Cora zudem einen Sahnetag erwischt hatte und die Treffsicherheit bei allen HSG-Spielerinnen hoch war, stand zur Halbzeit eine deutliche 19:13-Führung auf der Anzeigetafel. Auch nach der Pause ließen sie nichts anbrennen und nutzten ihre Möglichkeiten. Ein ums andere Mal brachten sie ihre Tempogegenstöße im … Weiter lesen

Ein hartes Stück Arbeit beim Derbysieg

Nicht leicht hatten es die HSG-Mädels am Samstag bei den hochmotivierten Damen des Uedemer TuS, die sich für die hohe Hinspielniederlage revanchieren wollten. Gewarnt durch die zuletzt ordentlichen Ergebnisse der Gastgeberinnen ging unser Team konzentriert ans Werk und baute den 4:2-Vorsprung (8. Min.) trotz reichlich Gegenwehr kontinuierlich aus (11:6/22. Min.). Den 5-Tore-Abstand hielten sie bis zur Pause (16:11), aus der die Uedemerinnen ganz offensichtlich mit dem Vorsatz kamen, sich noch einmal heranzukämpfen. Gegen die in dieser Phase nicht mehr ganz so bissige HSG-Abwehr, die zudem durch Maries Ausfall geschwächt wurde, gelang ihnen elf Minuten vor Schluss der Ausgleich (25:25), den jedoch Sarah und Ann-Christin postwendend mit ihren beiden Treffern zum … Weiter lesen

HSG-Damen begeistern mit viel Tempo und Spielfreude

Ein völlig anderes Bild als zuletzt bot sich den Zuschauern, die trotz des schönen Wetters gestern in die Alpener Halle gefunden hatten, um die HSG-Damen zu unterstützen. Gegen den TV Walsum-Aldenrade 2 war von Unsicherheit und Verzagtheit nichts mehr zu sehen, die Gastgeberinnen waren ganz im Gegenteil von der ersten Minute an im Spiel und liessen sich durch nichts von ihrer Linie abbringen, die ihnen den auch in der Höhe verdienten 41:21-Erfolg einbrachte. Bereits zur Halbzeit hatten sich die Mädels gegen durchaus engagierte Gegnerinnen, die allerdings weiter auf den ersten Punktgewinn warten, einen deutlichen Vorsprung erarbeitet (19:9). Und auch nach der Pause drückten sie aufs Tempo, das die Damen des … Weiter lesen

Nichts zu holen gegen den Aufstiegsaspiranten

Bereits nach den ersten 14 Minuten der gestrigen Begegnung beim Tabellenführer aus Haan war klar, dass es an diesem Tag so gut wie unmöglich sein würde, den Punktgewinn aus dem Hinspiel zu wiederholen. Nach einem klassischen Fehlstart lagen die Mädels mit 0:9 zurück und liefen diesem Rückstand bis zur Pause hinterher (9:17). Gut erholt zeigten sich dann vor allem die Gastgeberinnen, die ihre beeindruckende Lauf- , Wurf- und Kombinationsstärke ausspielten und auf 26:11 (39. Min.) davonzogen. Spätestens jetzt erlahmte auch der Kampfgeist bei den HSGlerinnen, die in den letzten vier Partien der Saison irgendwie zu ihrer Spiellaune zurückfinden sollten, die sie über weite Strecken so erfolgreich gemacht hat. Vielleicht nimmt … Weiter lesen

Federn gelassen gegen Issum

Im gestrigen Lokalderby gelang gut aufgelegten Damen des TV Issum ein am Ende deutlicher Erfolg gegen indisponierte HSG-Mädels (20:29/13:12). Dabei war die Begegnung bis zur 37. Minute (16:16) ausgeglichen, wenn auch Unsicherheiten und Pech im Angriffsspiel sowie Schwierigkeiten in der Abwehr schon bis dahin sichtbar waren. In den folgenden elf Minuten lief dann aber nichts mehr zusammen, während die Issumerinnen nach Belieben trafen und dabei einen 8-Tore-Vorsprung herausholten (16:24). Die Versuche, sich gegen die nun absehbare Niederlage noch einmal zu wehren, scheiterten allesamt aus unterschiedlichsten Gründen und fanden ihren traurigen Höhepunkt in der nicht nachvollziehbaren Roten Karte für Marie (51. Min.). Standen die Mädels schon vorher über weite Strecken neben … Weiter lesen

Als echtes Team endlich erfolgreich gegen Dinslaken

Da hat aber einer an den richtigen Schrauben gedreht…mit einer tollen Mannschaftsleistung meldeten sich die HSG-Damen gestern eindrucksvoll zurück und feierten einen überzeugenden 35:23-Sieg gegen den MTV Rheinwacht Dinslaken. Dabei gelang ihnen ein Blitzstart (3:0/6. Min.), der bei besserer Chancenverwertung sogar noch deutlicher hätte ausfallen können. Diesen Vorsprung bauten sie dank einer entschlossenen Abwehrarbeit mit Cora als Rückhalt und schnellem Angriffsspiel bis zur Halbzeit auf 16:8 aus. Auch nach der Pause ließen sie nicht locker und führten, angetrieben von der nimmermüden und torhungrigen Larry, nach 42 Minuten mit 25:13. Neben den „üblichen Verdächtigen“ Sarah und Ann-Christin spielte und traf auch Inga wie entfesselt und auch Larissa, Lisanne, Nele und Karina, … Weiter lesen

Gebrauchter Tag für die HSG-Damen

Die Geschichte der Partie beim Tabellendritten TV Anrath ist schnell erzählt…in aufgeheizter Atmosphäre unterlagen die Damen einem spielerisch und physisch überlegenen Gegner mit 27:38 (13:18). Dabei agierten sie in der Abwehr zu statisch, ließen im Angriff beste Chancen liegen und fanden auch über den Kampf nicht ins Spiel. So blieb am Ende nichts, als die Übermacht der Gastgeberinnen anzuerkennen, die in dieser Form allerdings ein ernsthafter Aufstiegskandidat sein dürften…wir drücken jedenfalls beide Daumen… Mädels, lasst euch von eurer Idee, als eingeschworenes Team mit viel Spaß guten Handball zu spielen, nicht abbringen und haltet den Fair-Play-Gedanken weiterhin hoch…dann werdet ihr auch wieder erfolgreich sein – vielleicht schon am Sonntag um 16.30 … Weiter lesen

Gegen Rhede läuft´s nicht rund

Um gegen den Aufstiegsanwärter aus Rhede etwas ausrichten zu können, hätte bei den HSG-Damen am späten Sonntagnachmittag schon alles passen müssen. Davon konnte aber vor allem in der Anfangsphase nicht die Rede sein und die Mädels gerieten bis zur 18. Minute mit 6:13 in Rückstand. Die Abstimmungsschwierigkeiten in der Abwehr und die ausbaufähige Erfolgsquote im Angriff trugen zur allgemeinen Verunsicherung bei, sodass sie trotz kurzer Aufholjagd (9:13/26. Min.) mit einem 11:16-Rückstand in die Pause gingen. Danach steigerten sich die HSG-Mädels deutlich – zumindest was die Abwehrarbeit anging, hatten sie den Rhederinnen nun deutlich mehr entgegenzusetzen und Vaanilaa zeigte im Tor, was in ihr steckt. Hätten sie nur die Trefferquote noch … Weiter lesen

Abwehrleistung als Garant für den Erfolg gegen den Tabellendritten

Bereits in den ersten Minuten der Partie am Samstag bei der 2. Mannschaft des TV Lobberich wurde deutlich, dass die bissige Abwehr der HSG-Damen und eine hervorragende Cora im Tor es den Hausherrinnen sehr schwer machen würde. Nach knapp zwölf Minuten hatten sich die HSG-Mädels eine 6:3-Führung erarbeitet und konnten sich bis dahin höchstens die mangelnde Chancenverwertung vorwerfen lassen. Die Lobbericher Damen hielten allerdings dagegen und schafften den Ausgleich (6:6/16. Min.). Ann-Christin, Sarah und Karina sowie die bestens aufgelegte Cora waren mit ihren tollen Aktionen ebenso wie die starke Abwehr, in der besonders auch Marie zu überzeugen wusste, hauptverantwortlich für den erneuten Ausbau der Führung bis zur Halbzeit (13:10). Auch … Weiter lesen

@ 2015 Günter Baudewig