Als echtes Team endlich erfolgreich gegen Dinslaken

Da hat aber einer an den richtigen Schrauben gedreht…mit einer tollen Mannschaftsleistung meldeten sich die HSG-Damen gestern eindrucksvoll zurück und feierten einen überzeugenden 35:23-Sieg gegen den MTV Rheinwacht Dinslaken.

Dabei gelang ihnen ein Blitzstart (3:0/6. Min.), der bei besserer Chancenverwertung sogar noch deutlicher hätte ausfallen können. Diesen Vorsprung bauten sie dank einer entschlossenen Abwehrarbeit mit Cora als Rückhalt und schnellem Angriffsspiel bis zur Halbzeit auf 16:8 aus. Auch nach der Pause ließen sie nicht locker und führten, angetrieben von der nimmermüden und torhungrigen Larry, nach 42 Minuten mit 25:13. Neben den „üblichen Verdächtigen“ Sarah und Ann-Christin spielte und traf auch Inga wie entfesselt und auch Larissa, Lisanne, Nele und Karina, der passend zu ihrem Geburtstag der 30. Treffer gelang, trugen sich in die Liste der Torschützinnen ein. So geriet der Erfolg gegen den nun ehemaligen Angstgegner nicht mehr in Gefahr und als Belohnung dafür steht die Mannschaft nun wieder auf Platz 4 der Verbandsligatabelle.

Wenn es den Mädels am Samstag um 15 Uhr beim TSV Kaldenkirchen gelingt, eine ähnliche Leistung abzurufen, sollte es möglich sein, die Verfolger weiter auf Distanz zu halten…Ultras, ihr habt doch noch nichts vor, oder? 🙂

Ein tolles Team bilde(te)n:

Cora Landwehrs, Vaanilaa Ketheeswaranathan; Inga Neinhuis (9/3), Larissa Manca (7), Ann-Christin Hackstein (6), Sarah Pude (4), Karina Scholz (4), Larissa Ohde (3), Lisanne Gerritzen (1), Nele Schulze (1), Marie Zeegers, Marie van Meegern, Marina Manca, Rebecca Elbers sowie Sebastian Elbers, Julia Hochstrate, Annika Bäckmann und Mike Holtmann (diesmal als Tribünengast ;))

@ 2015 Günter Baudewig

%d Bloggern gefällt das: