A – Jugend verliert Heimspiel ärgerlich nach guter ersten Halbzeit


Wir sind ein Team“, schreien die A-jugendlichen Mädchen kurz vor Spielbeginn am Sonntag, 18.02.2018. Die Trainerinnen Sarah Pude und Julia Hochstrate motivierten ihre Mannschaft alles zu geben und zusammen zuhalten. Nach der Begrüßung mit den Schiedsrichtern und den Gegnern aus Rhede wurde das Spiel angepfiffen. Zunächst sind beide Mannschaften auf Augenhöhe, wobei das Tor noch wenig getroffen wird. Die Chancen sind auf beiden Seiten da – besonders unsere Torhüterin Vaanilaa hält gut und kaum ein Ball geht ihr ins Netz. In der Rheder Abwehr eröffnen sich Lücken zwischen den Halb- und Außenspielern, die unser Angriff ausnutzen kann. In die Pause geht es mit einer Ein-Tor-Führung – es steht 9:8. Die Freude über das Spiel ist spürbar und der Sieg scheint zumindest nicht mehr unrealistisch. Mit großer Motivation und neuen Ideen geht es zurück auf das Feld, um die Stärke der ersten Halbzeit zu wiederholen.
Leider reichte die Kraft nicht ganz: Zu Beginn der Halbzeit kann man die Gegentore noch relativ gut einholen. Kurz vor Schluss des Spiels entgleisen die Rheder unserer Mannschaft: die Versuche durch Tempogegenstöße wieder an den Gegner heranzukommen, scheitern leider. Nach einer Auszeit sechs Minuten vor Schluss schwören wir uns nochmal ein. Doch leider gibt es keine Möglichkeit mehr, das Tor zu treffen und der Gegner aus Rhede kann das Spiel mit 11:18 an sich reißen. Trotz der Niederlage war die Stimmung im Team richtig gut. Gegenseitiges Anfeuern und Aufbauen trugen zu einer guten Gesamtleistung bei, die in der zweiten Halbzeit leider nicht belohnt wurde.

@ 2015 Günter Baudewig

%d Bloggern gefällt das: