Jugendspieler gesucht!

Spielersuche in der Jugend der HSG Alpen-Rheinberg In den unteren Bereichen der Kleinsten, den F-Junioren, den E-Junioren und D-Junioren suchen wir immer Kinder die Spaß am Handball haben, der runden „Pocke“ hinterherjagen und gemeinsam mit anderen Kindern Spaß haben wollen. Wenn ihr zwischen 7 und 12 Jahre alt seid kommt doch DIENSTAGS von 17:30 -18:45 Uhr oder FREITAGS von 15:30 – 16:30 Uhr in die Sporthalle Alpen auf der Fürst Bentheim Straße. Bei weiteren Fragen kontaktiert uns einfach: Jugend@hsg-alpen-rheinberg.de VIELLEICHT WIRD AUS DIR DER NÄCHSTE HANDBALLSTAR!

Unentschieden bringt Platz 3

Mit viel Unterstützung von der gut gefüllten Rheinberger Tribüne gelang den HSG-Damen gestern ein Punktgewinn gegen den Spitzenreiter aus Haan und damit der Sprung auf Rang drei der Verbandsligatabelle. Zum Team gehörten: Cora Landwehrs; Inga Neinhuis (10/4), Ann-Christin Hackstein (7), Sarah Pude (5), Larissa Manca (2), Marie Zeegers (2), Julia Sallach (2), Karina Scholz, Larissa Ohde, Julia Hochstrate, Marina Manca, Annika Bäckmann, Rebecca Elbers, Marie van Meegern und die Trainer Sebastian Elbers und Mike Holtmann

Herrenmannschaften gewinnen Heimspiele

Die zweite Herrenmannschaft hatte an diesem Martinswochenende damit zu kämpfen, dass nicht nur die Verletzten nicht zur Verfügung standen sondern auch einige den familiären Verpflichtungen nachkommen mussten um mit den Kindern an den Martinsumzügen teilzunehmen. Durch die lange Spielpause hatten einige Spieler aus der ersten Mannschaft aber die Möglichkeit auszuhelfen und sich für ihr Meisterschaftsspiel schon mal warm zu spielen. Die Gäste aus Rhede traten anscheinend in normaler Besetzung an und boten in der ersten Halbzeit ein Spiel auf Augenhöhe in der es hin und her wankte. Rhede war eigentlich immer ein bis zwei Tore in Front bis sich dann nach einiger Zeit des Einspielens unserer zusammen gewürfelten Truppe ein … Weiter lesen

E-Jugend an der Tabellenspitze

Unsere gemischte E-Jugend hat es dann doch noch geschafft an dem Spiel in Neukirchen teilzunehmen. Viele krankheitsbedingte Ausfälle haben die Trainer schon fast dazu bewogen das Spiel abzusagen aber nachdem Kristin und Lennart auf andere Events, zum Wohle der Mannschaft verzichtet haben, stand eine spielfähige Truppe zusammen die sogar noch einen Auswechselspieler zur Verfügung hatte. Die Mannschaft des SV Neukirchen war dagegen voll besetzt und wirkte beim warm machen durchaus in der Lage um unserer Mannschaft das Leben schwer zu machen. Direkt nach Anpfiff legten unsere Mädchen und Jungs gut los und gingen in Führung. Diese Führung haben sie dann auch im gesamten Spiel nicht wieder her gegeben. Auch wenn … Weiter lesen

Nix für schwache Nerven

So schwierig die Parkplatzsuche sich gestern nachmittag wegen des zeitgleich stattfindenden Martinszugs in Issum gestaltetete, so hart erkämpft waren auch die beiden Punkte, die die HSG-Damen aus dem Lokalderby mitnahmen. Für beide Mannschaften ging es um einiges – während die Damen aus Issum weiterhin auf die ersten Punkte dieser Saison warten, wollten die HSGlerinnen mit bereits vier Erfolgen im Rücken ihr Punktepolster in der sehr ausgeglichenen Verbandsligatabelle weiter ausbauen. Die Nervosität war beiden Teams folglich in der Anfangsphase anzumerken. Nach dem 3:3 nahm die HSG jedoch das Heft in die Hand und zog auf 3:8 (13. Min.) davon. Dies sorgte während der Issumer Auszeit für Entspannung bei den HSG-Anhängern auf … Weiter lesen

Der HSG-Zug nimmt wieder Fahrt auf

In einer temporeichen Partie konnten die HSG-Damen gestern in Alpen gegen den TSV Kaldenkirchen zwei weitere wichtige Punkte einfahren. Mit einer starken Leistung des gesamten Teams gelang ein 30:22 (17:12) gegen den Tabellennachbarn. Bereits nach fünf Minuten hatten sich die Mädels eine 5:2-Führung herausgespielt, die sie in den folgenden zehn Minuten auf 12:4 ausbauen konnten. In dieser Phase zeigte die Mannschaft, wozu sie imstande ist, wenn es läuft…Cora hielt überragend, in der Abwehr kämpfte jede für jede und im Angriff übernahmen alle Verantwortung und brachten den Ball im gegnerischen Tor unter. Auch wenn die Gegnerinnen in der Folge etwas besser ins Spiel kamen, so schien die 17:12-Führung zur Halbzeit doch … Weiter lesen

@ 2015 Günter Baudewig