Überzeugende Vorstellung im Topspiel

Der Respekt der beiden Mannschaft voreinander zeigte sich in den ersten Minuten der gestrigen Partie unserer Damen gegen die HSG Vennikel/Rumeln/Kaldenhausen sehr deutlich: Beide Teams begannen nervös, Fehlwürfe auf beiden Seiten prägten zunächst das Bild. Unterstützt von der einmal mehr toll haltenden Cora konnte sich unsere Mannschaft aber schnell davon freimachen und startete ihren Durchmarsch zum 8:1 nach 11 Spielminuten gegen in dieser Phase beinah wehrlose VeRuKanerinnen. Darauf ließ sich natürlich aufbauen – sicher in der Abwehr und durch einige schöne Angriffsaktionen hieß es zur Halbzeit 18:12. Die Pausenstimmung nahmen die Mädels allerdings zunächst mit ins Spiel – durch eigene Nachlässigkeiten und die Paraden der gut aufgelegten VeRuKa-Torhüterin kamen die … Weiter lesen

5 Tore Hannes

nach der guten Leistung gegen Neukirchen folgte am Sonntag die Pflichtaufgabe gegen Voerde 2. Diese wurde ohne besondere Höhepunkte erfolgreich absolviert. Zum Spiel: Trotzdem uns ein Quartett fehlte, waren wir mit 11 Feldspielern und 2 Torwarte gut besetzt. Premiere feierte Silas Baumbach, der erstmals bei der „Zweiten“ mitspielte. Wir starteten gut und führten schnell mit 8:2. Danach schlich sich mal wieder der Schlendrian ein. Unnötige Ballverluste und schlechtes Stellungsspiel in der Deckung ermöglichte es Voerde auf 11:7 zu verkürzen. Der Angriff verballerte viele gute Chancen, nur Hannes hatte den Dreh raus. Bis zur Pause konnten wir wenigstens auf 15:10 erhöhen. Nach der Pause das gleiche Spiel, wobei wir vorne zu … Weiter lesen

Niederlage zum Rückrundenauftakt

Schon beim recht mühsamen 24:19-Erfolg gegen den Tabellenvorletzten MTV Rheinwacht Dinslaken am letzten Wochenende wurde deutlich, dass sich der Schwung aus dem Überraschungscoup im Pokal für unsere Damen nicht ohne weiteres in den Landesligaalltag übernehmen läßt. Zu ungewohnter Zeit am Sonntagmittag wirkten die Gastgeberinnen aus Duisburg gestern ausgeschlafener und bezwangen unsere Mannschaft wie schon im ersten Spiel der Saison (21:25). Schnell lag man zurück und lief der GSG-Führung von Beginn an hinterher. Dabei konnte sich das Team sogar noch bei seiner gut aufgelegten Torfrau Cora bedanken, die durch ihre Paraden und mehrere gehaltene Siebenmeter Schlimmeres verhinderte. Zur Pause lag man mit 8:12 zurück, hoffte aber, sich in der zweiten Hälfte … Weiter lesen

@ 2015 Günter Baudewig