Bei den Damen bleibt es trotz Niederlage spannend

Gestern nachmittag war wieder einmal Lokalderbyzeit. Am vorletzten Spieltag waren unsere Damen zu Gast beim TUS Xanten, wo sie den Sieg aus der Hinrunde bestätigen und mit mindestens einem Punkt Vorsprung ins Endspiel um den Aufstieg Anfang Mai in Bocholt gehen wollten. Doch es sollte anders kommen… Von Beginn an war zu spüren, dass die Gegnerinnen aus Xanten unserer Mannschaft eins voraushatten: Sie wollten den Sieg unbedingt und schwammen über die gesamte Spielzeit auf einer Welle der Begeisterung, die auch vom Trainerteam und der Bank ständig unterstützt wurde. War das Spiel bis zum 7:5 noch recht ausgeglichen, geriet das HSG-Team in der Folgezeit zunehmend unter Druck – während auf unserer … Weiter lesen

SIEG ZUM ABSCHLUSS DER KREISLIGA-SAISON

Das letzte Spiel der Saison musste die männliche A-Jugend auswärts beim HC TV Rhede bestreiten. Die holprige Rückrunde ist endlich vorüber und alle Verletzten können sich nun auskurieren um dann in der neuen Spielzeit wieder Vollgas geben zu können. Aber nun zum Spiel: Die Vorzeichen waren, wie in den zwei Spielen zuvor, nicht besser geworden. Zu den bereits verletzt fehlenden Spielern und den angeschlagenen Gladiatoren reihte sich dann im letzten Training auch noch unser Torwart ein, der mit dickem Fuß auf der Tribüne das Spiel verfolgen musste. Als Ersatztorwart kam unser Allrounder Max wieder zum Einsatz. Obwohl auch er immer noch nicht wieder fit ist und mit Rückenproblemen zu kämpfen … Weiter lesen

Sieeeg der 1. Herren!

Am Samstagabend kam der Tabellen 7. aus Schermbeck zu uns nach Rheinberg. Die Schermbecker kamen mit nur einem Auswechselspieler und einige vermeidliche Leistungsträger schienen auch zu fehlen. Aber auch wir konnten nicht in Bestbesetzung und mit voller Bank antreten. Wir starteten schlecht in das Spiel und schnell stand es 1:4. Sollte es schon wieder eine Niederlage geben? Doch dann fingen wir uns und gingen mit einer 16:14 Führung in die Kabine. Man sah schon am Halbzeitstand dass die Abwehrreihen nicht viel entgegenzusetzen hatten. Christian Klenke stellte zu Beginn der 2. Halbzeit unsere Abwehr auf ein 5.1 System um, was uns die Möglichkeit gab unseren Vorsprung zwischenzeitlich auf 8 Tore (25:17) … Weiter lesen

Zwei weitere wichtige Punkte für unsere Damen

Auch wenn die Schermbeckerinnen bei unserem ärgsten Verfolger aus Bocholt leider keine Schützenhilfe leisteten, liegt es nach dem gestrigen Heimsieg weiter in der Hand unserer Mannschaft, die Tabellenführung auch über die kommenden letzten beiden Spieltage hinaus zu verteidigen. Mit der Unterstützung aller Fans sollte das in Xanten (21.03.15 17 Uhr) und in Bocholt (03.05.15 13.15 Uhr) zu schaffen sein! Gestern jedenfalls gab sich die Mannschaft keine Blöße – nach etwas zähem Beginn war die Partie gegen den Tabellenfünften aus Kleve zwar bis zum 7:7 ausgeglichen, danach jedoch wurde die Überlegenheit unserer Spielerinnen immer deutlicher. Angetrieben von Trainer Andreas Kugler nutzten die Mädchen ein ums andere Mal ihre bessere Fitness und … Weiter lesen

KREISLIGA DER MÄNNLICHEN A-JUGEND IST ENTSCHIEDEN

Die Kreisliga hat den Endstand erreicht. Nachdem Bocholt in Uedem zu einem überraschend knappen Sieg (30:29) kam und somit weiter mit 5 Verlustpunkten auf dem Konto an der Spitze blieb, ging es beim Spiel HSG Alpen/Rheinberg gegen TV Borken „nur“ noch um den zweiten Platz. Der Favorit in diesem Spiel war eindeutig Borken weil der Gastgeber durch Verletzungen einiger Spieler und die angeschlagenen grippegeplagten Spieler mit halber Kraft auflaufen musste. Halbzeit eins ging mit 15 : 7 an den Favoriten aus Borken. Die zweite Halbzeit erkämpften sich die Jungs von der HSG ein 14 : 7. Am Ende machte also ein Tor den Unterschied zwischen Platz zwei und Platz drei … Weiter lesen

GROSSARTIGER KAMPF WIRD NICHT BELOHNT

Im letzten Heimspiel der Saison, in der Rheinberger Sporthalle, hatten wir am 15.03.2015 den TV Borken zu Gast. Vor dem Spiel war klar das Borken mit der kompletten Mannschaft angereist war und wir mit dezimierten und angeschlagenen Kader ins Rennen gehen mussten. Die Trainer haben schon mit dem Schlimmsten gerechnet, trotzdem aber die verbliebenenen Jungs versucht zu motivieren sich hier möglichst gut und teuer zu verkaufen. Diese Ansprache schien aber nach 5 Minuten in der ersten Halbzeit verpufft zu sein. Borken hatte leichtes Spiel mit unseren Angriffsversuchen und den sehr ungenauen Anspielen an den Kreis. Ein ums andere Mal wurden unsere Pässe vom Gegner abgelaufen und sicher in unserem Tor … Weiter lesen

7 gegen 12

So stelle ich mir Erfolgreich vor, gar nicht lange Fackel und mit 7 Toren in Führung gehen. Über lange Zeit beherrschte das HSG Team den Gegner.Saubere Abschlüsse und konzentrierte Abwehrarbeit machte dem Gegner das leben schwer. Mit 29 geworfenen Netzablegern dürfte man eigentlich auch mal gewinnen.Das allerdings sah der Gegner anders und machte 2 Buden mehr.Halbzeitstand 15 zu 20 für die HSG. Endstand 31 zu 29 für Bocholt. Fazit, Sehr gute Leistung von den 7 HSG Spielern  gegen 12 Bocholter die mit Ihren routinierten Spielern den Sieg nach Hause schaukelten. Torschützenkönig Jan Kugler (Kugi) mit 7 erzielten Treffern.    

„Shorty“ traf an alter Wirkungsstätte gleich 9 mal!

Es scheint so als ob die Souveränität der ersten Saisonhälfte so langsam wieder auftaucht. Am Samstag stellte das Team um Frank Baumbach sehr schnell klar, wer an diesem Tag den Platz als Sieger verlässt. Lediglich Mitte der der Ersten Halbzeit taten sie sich im Angriff und in der Abwehr schwer. Zum Spielbericht: Unsere defensiv ausgerichtete 6:0 Formation zeigte von Beginn an Wirkung.  Die Torgefahr des Schwafheimer Rückraumes war nicht sehr hoch und den stabilen Kreisläufer hatten wir gut im Griff. Nach unserem obligatorischen 1:1 Start legten wir im 4-1 Rhythmus nach und führten in der 16. Minute mit 12:4. Wie bereits im Hinspiel war unsere Hauptwaffe der schnelle Gegenstoß sowie Würfe … Weiter lesen

Platz 2 kann uns keiner mehr nehmen!

Nun zum Spiel: Genau wie gegen Bruckhausen war schnell klar, wer hier als Sieger den Platz verlässt! Unsere 1:0 Führung glich Bedburg-Hau zwar postwendend aus, dass nächste Bedburger Tor fiel aber erst in der 8. Minute zum Zwischenstand von 7:2. Sowohl die Bedburger Abwehr als auch der Angriff waren komplett überfordert. Gegenüber dem Hinspiel fehlte der komplette Rückraum. Unsere 6:0 Deckung wurde wenig gefordert, stand aber auch recht gut. Außer ein paar Nachlässigkeiten gab es nicht viel zu meckern. Pausenstand 17:4. Nach der Pause das gleiche Spielchen. Hinten recht kompakt und nach dem Ballgewinn „Dampf“. Die Hälfte unserer Tore erzielten wir mit schnellen Gegenstößen aus der 1. Oder 2. Welle. … Weiter lesen

@ 2015 Günter Baudewig