2. Damen verlieren auch gegen Rhede

Am vergangenen Sonntag hatten wir die dritte Damenmannschaft aus Rhede zu Gast in Rheinberg.

Da wir immer noch keine gelernte Torhüterin in unseren Reihen haben, musste wieder einmal eine Feldspielerin ins Tor. Beim Spiel gegen einen vermeintlich gleich starken Gegner ist dies natürlich nicht unbedingt ein Vorteil. Auf unsere Abwehr ist aber in der Regel Verlass und somit gestaltete sich das Spiel Anfangs auch so wie wir es uns vorgestellt hatten. Eine sichere Abwehr hat uns auch einen guten Verlauf in der ersten Halbzeit beschert und wir konnten mit den schnellen Gästen mit halten. Bis zur 19. Minute lief alles nach Plan. Dann aber ist bei den Schiedsrichtern irgendetwas geschehen was keiner der Anwesenden in der Halle so richtig nachvollziehen kann…..

Wurden unsere Fouls in der Abwehr von Beginn an schon mit Freiwürfen für den Gegner geahndet, konnte auf der anderen Seite alles mit unseren Angreiferinnen angestellt werden ohne das es Freiwürfe gab. Offensichtliche Regelwidrigkeiten bei den Gästen wurden selten erkannt und der freundliche Hinweis darauf bescherte uns in der 25. Minute eine 2-Minuten Strafe und die Verwarnung für die Bank. Ab diesem Zeitpunkt wurde es für unser Team ganz schwer gegen Gegner und Schiedsrichter zu spielen. In der 29. Spielminute wurden direkt zwei unserer Spielerinnen für 2-Minuten auf die Bank geschickt und wir mussten mit einem Rückstand von zwei Toren in die Halbzeit gehen. 12 : 14!

In der zweiten Halbzeit sind wir wieder sehr gut gestartet und konnten sogar in Führung gehen. Anscheinend hatten die Schiedsrichter aber auch in Halbzeit Zwei das Vorhaben das die Heim-Mannschaft nicht gewinnen soll. Anders ist das Verhalten nicht zu bewerten. Die folgenden Entscheidungen der Schiedsrichter führten dazu das sich Rhede wieder ins Spiel bringen konnte. Eine weitere 2-Minuten-Strafe gegen uns nutzten die Gäste um in der 58. Spielminute mit drei Toren in Führung zu gehen. Unermüdlich kämpften unsere Damen gegen die unverdiente Niederlage und gegen den Frust. Mit dem Erfolg das wir in der 59. Spielminute auf ein Tor heran gekommen sind und mit dem letzten Angriff die Chance auf den Ausgleich hatten. Die Abwehr gegen den Wurfarm unserer Spielerin wurde von den Schiedsrichtern aber wieder einmal nicht als Foul gewertet und somit gab es dann auch nicht den fälligen 7-Meter. Wenn Schiedsrichter Spiele entscheiden…….

Rhede gewinnt glücklich mit einem Tor. Endstand 22 : 23 !

It's only fair to share...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email