2.Damen – mit Kampfkraft gegen körperliche Überlegenheit

Am Feriensonntag, 11.10.2020 reiste unsere 2.Damenmannschaft nach Dingden zur Zweiten Damen des SV BW Dingden.

Aus der vergangenen Saison wussten wir schon vor Spielbeginn um die körperliche Überlegenheit der Gastgeber. Trotzdem galt es die höchste Saisonniederlage der vergangenen Spielzeit vergessen zu machen. Schließlich reisten wir diesmal mit einer vollen Bank an.

Die körperliche Überlegenheit der Gastgeber war wieder einmal unübersehbar. Man merkte unserer Mannschaft schon beim Aufwärmen an das sie ein wenig beeindruckt war und so ging das Spiel dann auch los. Gegen die wurfgewaltigen Rückraumspielerinnen fanden unsere Mädels zunächst nicht die richtigen Mittel um einfache Tore zu verhindern. Die Damen aus Dingden spielen schon seit Jahren in dieser Formation und sind sehr gut eingespielt. Somit war es sehr schwer eine adäquate Verteidigung zu stellen. Bis zur 9. Spielminute warfen sich die Gastgeberinnen einen vier-Tore-Vorsprung heraus (6:2). Obwohl wir immer dagegen halten konnten, baute sich die Führung bis zur 23.Spielminute auf 13:8 aus. Zum Ende der ersten Halbzeit haben wir dann ein wenig mehr Zugriff aufs Spiel und auf die Angriffe der Dingdener Damen bekommen und konnten den Rückstand bis zur Pause auf nur noch 2 Tore reduzieren.

Halbzeit 15 : 13

Die zweite Halbzeit konnten wir dann ausnahmsweise sehr gut beginnen und sind nicht in das gewohnte „Loch“ gefallen. Zunächst konnte Dingden mit dem ersten Angriff wieder eine drei-Tore-Führung erzielen aber dann begann die furiose Aufholjagd. Über den Kampf konnten sich unsere Damen einige Bälle in der Abwehr erkämpfen und obwohl noch einige gute Möglichkeiten „vertändelt“ wurden erzielten wir in der 38. Spielminute den verdienten Ausgleich (18 : 18).

Ab diesem Moment hatten wir das Spiel recht gut im Griff und konnten immer wieder in Führung gehen. Auch die zwischenzeitliche Führung der Gastgeber zum 25 : 24 brachte die Mädels nicht aus dem Konzept. Beim 26 : 29 in der 53.Spielminute sah alles so aus als wäre das Spiel zu unseren Gunsten entschieden. Doch auch die Damen aus Dingden wollten das Spiel noch nicht aus der Hand geben und kämpften ebenfalls weiter. In Minute 57 schmolz die Führung auf nur noch 1 Tor zum 29 : 30. Nach der Auszeit erzielte Annika mit dem 31.Tor die beruhigende zwei Tore Führung.

Dingden konnte durch einen fragwürdigen 7-Meter noch auf 30 : 31 verkürzen. Noch gut 2:30 Minuten zu spielen und alles war wieder möglich. Diesmal spielten wir die knappe Führung aber sicher bis zum Ende runter.

Ein etwas glücklicher aber verdienter Kampfsieg beschert uns eine weiterhin weiße Weste in der Liga.

Ein großartiger Kampf von allen Beteiligten hat uns diesen Erfolg gesichert. So kann es weiter gehen.

Es spielten und trafen: Alina (Ling Ling), Greta (2), Laura B (5), Alex Z., Svea, Nele (4), Alex W., Charlotte (1), Afra (3), Sandy, Stella (5), Laura F. (3), Annika (8)

It's only fair to share...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email