1. Herren gewinnt knapp in Issum

1. Herren gewinnt knapp in Issum

Nach dem intensiv geführten Derbysieg der letzten Woche stand nun diesen Samstagnachmittag das Auswärtsspiel in Issum an. Der Trainer Christian Klenke konnte wieder einmal auf eine volle Bank zurückgreifen, was keine Selbstverständlichkeit darstellt, wenn man das Verletzungspech der letzten Wochen berücksichtigt. Daher war die Mannschaft topmotiviert den nächsten Sieg und wichtige Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Das Spiel begann ohne eine Mannschaft, die sich großartig absetzen konnte. Schnell merkte man dem einen oder anderen Spieler der HSG etwas müde Knochen an. Deshalb fiel es schwer aus dem gebundenen Spiel Tore zu erzielen. Hierbei trumpfte allerdings Daniel Brettschneider auf, der alleine in den ersten 8 Minuten 4 Tore warf! Wahrscheinlich der Müdigkeit geschuldet, fiel es außerdem schwer schnelles Tempospiel nach vorne aufzubauen. Nach 15 Minuten stand es 7:7, in einer bis dahin ausgeglichenen Partie. Nach dem von Christian Klenke genommenen Time-Out, bot sich ein ähnliches Bild wie in den vorherigen 15 Minuten. Lediglich für schöne Einzelaktionen gab es Grund zur Freude, beispielsweise durch Christoph Kamps, der direkt nach dem Time-Out den Ball in den Winkel hämmerte. Leider schlichen sich zur Schlussphase der 1. Halbzeit ein paar Fehler zu viel aufseiten der HSG ein. Daher gelang es Issum in der 22. Minute mit 12:14 in Führung zu gehen. Glücklicherweise traf 10 Sekunden vor dem ertönen der Sirene Caspar Croonebrook, weswegen es bei einer 2 Tore Führung für den Gastgeber blieb und man beim Zwischenstand von 14:16 in die Halbzeit ging.

Nach einer lauteren Ansprache in der Kabine, konnten wir den Rückstand schnell zu einen Vorsprung ausbauen. Nach 40 Minuten erzielte Florian Scheffers den Treffer zum 19:17 aus Sicht der HSG. Allerdings passte es zum Spielverlauf, dass sich dies wieder drehte und Issum in der 48. Minute eine erneute Führung zum 21:23 gelang. In der folgenden hitzigen Schlussphase zeigten sich jedoch wieder einmal unsere Stärken. Der Ball wurde nun durch schnelle Gegenstöße nach vorne getragen. So konnte Jonas Leibold in Minute 50 durch eine kämpferisch stärker werdende Abwehr, einen Gegenstoß zum 24:23 im Tor unterbringen. Nach einem von Nils Pümpel Conrad gehaltenen 7 Meter, war der Mann der Stunde schließlich Daniel Brettschneider. Die beiden spielgewinnenden Treffer erzielte er, als stärkster Torschütze des Spiels, in den letzten 3 Minuten. Beim Stand von 27:26 bekam Issum in der 59. Minute den Ball zwar nochmal in die Hand, schaffte den Ausgleich zuletzt nicht mehr. Daher durfte die HSG verdiente Punkte aus der spannenden Partie mitnehmen.

Weiterhin überzeugt unsere 1. Herren mit Kampf und Willen. Man muss sich jetzt aber vor allem der Schwächen im Aufbau des gebunden Angriffspiels annehmen und in den nächsten spielfreien Wochen daran arbeiten. Nach den Osterfeiertagen warten schwere Gegner. Daher würde sich die 1. Herren der HSG über jede Unterstützung freuen.

#NurDieHSG

#EinTeam

#EtnaPizzaWarVerdient

#JakeHatRasiert

#Busfahrer

Es spielten und trafen: Nils Pümpel Conrad, Daniel Brettschneider (11), Jan-Hendrik Leibold (3), Fabian Hanisch (3), Fabian Pachta (2), Alexander Blokisch (2), Jonas Leibold (1), Christoph Kamps (1), Florian Hendricks (1), Jan Kugler (1), Caspar Croonenbrook (1), Florian Scheffers (1), Lukas Schmidt, Sascha Schröder

Bericht geschrieben von Konstantin Tatti Tummes

@ 2015 Günter Baudewig

%d Bloggern gefällt das: