HSG-Damen am letzten Spieltag im Wechselbad der Gefühle

Auch im letzten Ligaspiel der Saison 2016/17 ging es für beide Mannschaften um viel – die Hausherrinnen wollten durch einen Punktgewinn Platz vier in der Abschlusstabelle erreichen und sich dadurch die Möglichkeit eines Relegationsspiels zum erweiterten Verbandsligaaufstieg bewahren, während die Gäste aus Bottrop gewinnen mussten, um den Abstieg aus der Landesliga zu vermeiden.

So entwickelte sich gleich ein temporeiches Spiel, in dem sich die HSG-Mädels zunächst mit 5:2 nach 5 Minuten absetzten. Nach einer Viertelstunde hatten sich die Gegnerinnen beim 9:9 aber wieder herangekämpft und bauten innerhalb der nächsten 5 Minuten gar auf 9:12 und bis zur Pause auf 12:16 aus.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit wollte im HSG-Spiel nicht viel gelingen – der Ball fand den Weg ins Bottroper Tor zu selten, während auf der anderen Seite jeder Wurf ein Treffer war. Spätestens beim 17:25 nach elf Minuten schienen Spielerinnen und Fans sich damit abgefunden zu haben, dass an diesem Tag nichts zu holen war. Gut, dass die Mannschaft aber zuletzt im Training einige Male eine Alles-oder-Nichts-Einheit absolviert hatte…in der folgenden Auszeit riefen die Trainer Sebastian und Mike dazu auf und plötzlich lief´s. In der Abwehr wurden mehr Bälle gewonnen und im Angriff durch das höhere Tempo leichte Tore erzielt. Auch die Ultras gaben auf der Tribüne Gas und unterstützen die Aufholjagd. Der Rückstand schmolz, kurz vor Schluss gelang Larissa M. der Treffer zum 28:28 und Sarah war es schließlich vorbehalten, mit ihrem Tor zum 29:28 die Halle beben zu lassen.

Wieder einmal eine unfassbare Energieleistung, mit der die Mädels ihre Teamstärke eindrucksvoll demonstriert haben 🙂 mehr davon gibt´s am 20./21. Mai beim Final Four in Borken 🙂

 

Es spielten, kämpften und trafen: Vaanilaa Ketheeswaranathan, Cora Landwehrs; Sarah Pude (7), Karina Scholz (5), Julia Sallach (5), Inga Neinhuis (5), Lisanne Gerritzen (2), Marie Zeegers (2/2), Larissa Manca (1), Marina Manca (1), Rebecca Elbers (1), Annika Bäckmann, Larissa Ohde, Frederike Kohs.

 

Sieg der Willenskraft

In einer nervenaufreibenden Partie, in der es für beide Mannschaften um viel ging, ist es den HSG-Damen am Samstag in Uedem gelungen, zwei wichtige Punkte im Kampf um den dritten Platz in der Landesliga-Tabelle zu ergattern. Keines der beiden Teams konnte sich im Verlauf der Begegnung mit mehr als zwei Toren absetzen, die Führung wechselte ständig. Am Ende waren es der unbändige Wille und die grandiose Kampfkraft des gesamten HSG-Kaders, in dem sich Inga, Marie und Julia S. diesmal besonders hervortaten, die gegen die physisch überlegenen Gegnerinnen den Ausschlag gaben und trotz zahlreicher Rückschläge zum 18:17 (10:9)-Erfolg führten. Wenn die Mädels auch am letzten Spieltag am kommenden Sonntag um 17 … Weiter lesen

Erfolg gegen HSG VeRuKa sichert Platz fünf

Wie in der Hinrunde taten sich unsere Damen auch in der gestrigen Begegnung gegen die HSG Vennikel/Rumeln/Kaldenhausen zunächst schwer. Von Anfang an liefen sie, bedingt durch die fehlende Effektivität im Angriff, einem Rückstand hinterher, der auf bis zu drei Tore anwuchs (6:9/15 Min.). Erst dann bekamen sie ihre Startschwierigkeiten in den Griff und erzielten beim 10:10 den von der gut gefüllten Tribüne bejubelten Ausgleich. Leider ließ die Konzentration dann wieder etwas nach, die Gäste konnten sich erneut mit drei Toren absetzen (11:14) und hielten diese Führung bis zur Pause (12:14).   Wesentlich entschlossener wirkten unsere Damen nach der Traineransprache in der Kabine, schnell gelang ihnen der Ausgleich und die erstmalige … Weiter lesen

Eigentlich ist das Glück ja mit den Tüchtigen…

Mit dem Schwung der letzten Erfolge im Rücken starteten unsere Damen am späten Samstagnachmittag in die Partie beim Spitzenreiter aus Dinslaken. Die deutliche Niederlage im Hinspiel wollten sie vergessen machen und den ambitionierten Gastgeberinnen vielleicht den ein oder anderen Punkt abluchsen. Durch schnelle Tore von Larissa M. und Sarah gingen sie auch mit 1:0 bzw. 2:1 in Führung, sahen sich aber nach 9 Minuten einer Dinslakener 6:2-Führung gegenüber und lagen kurz darauf sogar mit 9:4 zurück. Der Befürchtung, nun wie in der Hinrundenbegegnung regelrecht überrollt zu werden, trat die Mannschaft aber eindrucksvoll entgegen: Tor um Tor kämpften sie sich heran, Vaanilaa entschärfte einige gegnerische Angriffe und beim 12:12 gelang 5 … Weiter lesen

Der Knoten ist geplatzt :)

Endlich gab es nach der gestrigen Begegnung wieder einmal „Nur die HSG“-Sprechchöre und ein Freudentänzchen, das sich unsere Damen gegen den Tabellennachbarn aus Biefang redlich verdient hatten. Durch den überzeugenden 32:24-Erfolg behalten sie die Tabellenspitze weiter im Blick und ergatterten zwei wichtige Punkte, um sich auch gegen den „vermehrten Abstieg“ abzusichern. Von Beginn an hatten die zahlreichen Fans das Gefühl, dass alle Spielerinnen wussten, worauf es ankam. Hochkonzentriert und mit viel Schwung gingen sie mit 2:0 in Führung und hielten den Abstand trotz der früh genommenen Biefanger Auszeit bis zum 6:4. Dann schlug Annis große Stunde, völlig abgeklärt nutzte sie die Schwäche in der Biefanger Abwehr und brachte den Ball … Weiter lesen

HSG-Damen stehen in Bocholt neben sich

Dass ein Punktgewinn am Samstagabend in Bocholt hätte hart erkämpft werden müssen, war unseren Damen nach den letzten Begegnungen klar…dass sie jedoch durch eine schwache erste Halbzeit nicht wirklich in die Nähe eines Erfolgs kommen sollten, damit hatte wohl niemand gerechnet. Bis zum 3:3 lief alles nach Plan und auch dass sich die Gastgeberinnen dann mit zwei Toren absetzen konnten, führte noch nicht zu Verunsicherung (6:4). Was nun jedoch folgte, kann sich wohl keiner so recht erklären… Im Angriff lief jedenfalls nichts mehr zusammen und auch in der Abwehr taten sich große Lücken auf. Während die Bocholterinnen aus allen Lagen warfen und trafen, war das gegnerische Tor für die HSG-Mädels … Weiter lesen

Die HSG Alpen/Rheinberg sucht neue Handballstars!

  Vor 5 Jahren wurde aus den Handballabteilungen des Fc Viktoria Alpen 1911 e.V. und des TuS Rheinberg 08 die Handball Spiel Gemeinschaft Alpen/Rheinberg. Jetzt sucht die HSG neue  Handballstars im Alter von 3 – 6 Jahren. Die neue Mannschaft trifft sich ab Freitag dem 17. Februar 2017 um 15:30 Uhr für 60 Minuten in der Großraumturnhalle an der Fürst-Bentheim-Straße in Alpen. Packt in Eure Hallenschuhe und etwas zum Trinken in die Sporttasche und kommt zu uns. Wir freuen uns auf DICH.

Da ist der Wurm drin…

Es lief nicht allzu viel zusammen beim gestrigen Gastspiel unserer Damen beim Dauerkonkurrenten Hiesfeld. Waren sie in den letzten immer umkämpften Begegnungen noch als Sieger vom Platz gegangen, so mangelte es diesmal an Ideen und Durchsetzungskraft, um den kompromisslos angreifenden Hiesfelderinnen genug entgegenzusetzen. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit folgte ein Fehlstart in die zweite Hälfte der Partie und die Hausherrinnen münzten ihren 11:12-Rückstand in eine 15:12-Führung um. Die in der ersten Halbzeit noch sicher agierende Abwehr offenbarte nun einige Lücken und im Angriffsspiel wollte nichts klappen. So zogen die Hiesfelderinnen nach einer Viertelstunde auf 20:14 davon, bis bei unseren Mädels der vielgelobte Kampfeswille noch einmal erwachte. Tor um Tor kämpften … Weiter lesen

Gekämpft und doch verloren

Wie schon in den letzten Begegnungen taten sich unsere Damen auch gestern schwer mit einer Bottroper Mannschaft, die beim Blick auf die Tabelle schlagbar zu sein schien. Bis zum 3:0 nach knapp drei Minuten war die Handball-Welt aus unserer Sicht auch noch in Ordnung, beim 3:2 nach fünf Minuten waren die Hausherrinnen aber wieder dran und glichen in der 9. Spielminute beim 5:5 aus. Schon in dieser frühen Phase sah sich Sarah einer Manndeckung gegenüber, die unser Team wie die kompakte Bottroper Abwehr vor Probleme stellte. Trotz der Herausnahme einer weiteren HSG-Spielerin erarbeiteten sich unsere Damen aber die 14:13-Führung zur Halbzeit. Danach ging es ähnlich weiter – während die direkte … Weiter lesen

Hart erkämpfte Punkte gegen Uedem

Gewisse Parallelen zur letzten Begegnung gegen die HSG Veruka ließen sich gestern nachmittag auch im Heimspiel gegen den Tabellensechsten aus Uedem ziehen: Wieder kamen unsere Damen gut ins Spiel, führten schnell mit 2:0 und hielten diesen Vorsprung bis zum 6:4 nach 10 Minuten. Dann aber riss der Faden, die sehr körperbetont spielenden Gäste glichen aus und gingen gleich darauf erstmals in Führung (6:7). Die folgende HSG-Auszeit brachte nicht das gewünschte Ergebnis, stattdessen bauten die Uedemerinnen ihren Vorsprung innerhalb kürzester Zeit auf 6:10 aus. Julia sorgte mit einem ihrer gewohnt nervenstark verwandelten Siebenmeter für die Unterbrechung des Uedemer Laufs und auch Sarah war bei ihren nächsten beiden Treffern anzumerken, dass man … Weiter lesen

@ 2015 Günter Baudewig