Deutliche Niederlage gegen Dinslaken

Es gibt Tage, an denen läuft einfach nichts zusammen…

Über die gestrige Heimpartie unserer Damen gegen Dinslaken gibt es nicht viel zu sagen, nach einem klassischen Fehlstart (1:8 nach 8 Minuten) bekamen die HSG-Mädels gegen das junge Dinslakener Team, das im Angriffsspiel effizienter, in der Abwehr bissiger und insgesamt wacher wirkte und dazu über die gesamte Spielzeit mit zwei Mann mehr auf dem Feld zu sein schien, keinen Zugriff auf das Spiel. Mangelnder Kampfgeist ist der Mannschaft nicht vorzuwerfen, jedoch wurden alle Bemühungen im Keim erstickt, der Ball fand den Weg ins gegnerische Tor zu selten, während auf Dinslakener Seite jeder Wurf ein Treffer war. So endete die Begegnung mit 26:37 (12:20) und es bleibt nichts, als den Gegnerinnen zu ihrem Erfolg zu gratulieren und im nächsten Spiel am Sonntag um 15.15 Uhr bei der HSG Vennikel/Rumeln/Kaldenhausen auf wieder günstigere Umstände zu hoffen.

12644669_1109846032383700_754694695875685758_n

Es spielten, kämpften und trafen:

Ida Conrad, Vaanilaa Ketheeswaranathan; Sarah Pude (10), Luca Mühlenbeck (6), Lisanne Gerritzen (3), Annika Bäckmann (2), Julia Sallach (2), Julia Hochstrate (1), Karina Scholz (1), Frederike Kohs, Marina Manca, Rebecca Elbers (plus ein weiterer Treffer ;))

HSG-Damen stürzen den Spitzenreiter

Nicht nur beide Torhüter beide ein toller Rückhalt für Ihre Team´s und auch noch Geschwister...Ida und Nils Conrad

Nach der eher ernüchternden Punkteteilung gegen Bocholt machten die HSG-Damen zur ungeliebten Spielzeit am Sonntagmittag gegen den Tabellenführer aus Biefang von Beginn an deutlich, dass sie sich gegen den Verbandsligisten der letzten Saison nicht verstecken wollten. Mit hohem Tempo und hellwach in der Abwehr legten sie los und gingen schnell mit 3:0 in Führung. Die sichtlich überraschte Heimmannschaft hielt zwar dagegen, konnte aber bis zur ersten Auszeit nach 10 Minuten gegen die HSG-Abwehr mit einer toll haltenden Ida als Rückhalt nichts ausrichten und lag mit 3:7 zurück. Auch wenn sie beim 6:8 und 9:11 wieder herankamen, gaben unsere Damen den einmal herausgespielten Vorsprung im nun folgenden Schlagabtausch auf hohem Niveau … Weiter lesen

Ein lachendes und ein weinendes Auge nach dem Spiel gegen Bocholt

vaanilla

Nach dem Abpfiff am Sonntagabend wussten wohl weder die HSG-Damen noch ihre Gäste aus Bocholt, ob sie sich über die Punkteteilung freuen oder enttäuscht sein sollten – letztendlich konnten aber beide Mannschaften mit dem 21:21 (13:11) nach einer umkämpften Partie zufrieden sein. Zunächst lief bei den HSGlerinnen alles nach Plan…schnell führten sie mit 3:0, was die Bocholter Trainerin bereits nach knapp fünf Spielminuten zur ersten Auszeit veranlasste. Die Gegnerinnen schlossen dann zum 3:2 auf, nur um gleich darauf wiederum mit drei Toren in Rückstand zu geraten (5:2). Beim 10:5 nach 17 Minuten lehnten sich wohl einige Besucher auf der vollbesetzten Tribüne aufgrund der überzeugenden Leistung unserer Mädels zurück und wähnten … Weiter lesen

Klarer Erfolg gegen Xanten

ansage

Die letzte Begegnung mit den Xantenerinnen hatten unsere Damen nicht in besonders guter Erinnerung und vor der Partie am späten Samstagnachmittag schöpften die Hausherrinnen ihre Hoffnung auf ein Erfolgserlebnis in ihrer ersten Landesligasaison auch aus dem Sieg, der ihnen in der Endphase der vorletzten Saison gelungen war. Bis zum 12:12 vier Minuten vor der Halbzeit verlief das Spiel auf Augenhöhe, trotz flotten Angriffsspiels und solider Abwehrleistung konnten sich unsere Damen nicht absetzen. Dann aber nutzten sie eine Xantener Schwächephase, um mit einem beruhigenden 17:12-Vorsprung in die Pause zu gehen. Die gute Phase hielt an und, auch dank einer prima haltenden Cora im Tor, wuchs der Vorsprung innerhalb der ersten fünf … Weiter lesen

Pokalüberraschung bleibt aus

hsg titel

Bei ihrer Premiere im HVN-Pokal konnten unsere Damen am gestrigen Nachmittag nicht wiederholen, was ihnen in der letzten Saison im Kreispokal gelungen war: Gegen die Verbandsligisten aus Gartenstadt unterlag das HSG-Team mit 22:29 (15:17). Nach misslungenem Start (1:9 nach 10 Minuten) kämpfte sich die Mannschaft, die auf Stammtorhüterin Cora, deren Vertreterin Ida sowie auf Karina verzichten musste, bravourös wieder heran und lag durch viel Tempo im Angriff und eine konzentriertere Leistung in der Abwehr nach 22 Minuten mit nur noch einem Tor im Rückstand (11:12). Zur Halbzeit (15:17) lag man weiter auf Augenhöhe mit dem jungen gegnerischen Team, das jedoch die HSG-Fehler in der Abwehr und das fehlende Glück im … Weiter lesen

Zittersieg gegen Hiesfeld

DSC09724

Nach dem souveränen Erfolg gegen die Hiesfelderinnen in der ersten Runde des Kreispokals vor drei Wochen wollten unsere Damen sich am Samstag auch die Punkte in der Meisterschaft sichern. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, in der sich keine der beiden Mannschaften mit mehr als zwei Toren absetzen konnte, konnten die HSGlerinnen ihre 13:11-Pausenführung zwar auf ein 17:12 ausbauen, ließen die Gegnerinnen aber gleich darauf auf 17:15 herankommen. Drei Minuten vor Schluss schmolz dieser Vorsprung beim 20:19 auf nur noch ein Tor. Nach einer nervenaufreibenden Schlussphase war es schließlich Marie, die den 21:19-Erfolg sicherte. Nächster Gegner ist am 23.10.16 in Alpen um 17 Uhr in der ersten Runde des HVN-Pokals der … Weiter lesen

TV Walsum-Aldenrade – HSG Alpen/Rheinberg 23:19 (13:10)

Gegen die spielstarken und lauffreudigen Hausherrinnen und deren sehr gut aufgelegte Torhüterin war auch aufgrund eigener Schwächen in der Abwehr, mangelnden Glücks beim Torabschluss, der recht unterschiedlichen Bewertung von Regelwidrigkeiten und trotz einer guten kämpferischen Leistung gestern kein Kraut gewachsen. Resümee: Null Punkte, zwei Verletzte (Karina und Julia H.) Das sieht beim Heimspiel am Samstag um 19 Uhr gegen den TV Jahn Hiesfeld sicher wieder ganz anders aus 🙂   Es spielten und trafen: Ida Conrad; Julia Sallach (5/1), Larissa Manca (4), Marie Zeegers (4), Sarah Pude (3), Julia Hochstrate (1/1), Karina Scholz (1), Marina Manca (1), Frederike Kohs, Rebecca Elbers.  

Gelungener Ligaauftakt gegen Lintfort

Beim Testspiel gegen den Verbandsligisten aus Issum während der Saisonvorbereitung hatte es noch warnende Stimmen gegeben, die die zweite Landesligasaison für unser Team als noch herausfordernder als die Premiere vermuteten. Umso wichtiger war den Spielerinnen ein erfolgreicher Einstieg in die neue Spielzeit – und der sollte trotz des Fehlens von Annika und Cora sowie des urlaubenden Trainers gegen die 2. Mannschaft vom TUS Lintfort gelingen. Während das Spiel in der ersten Halbzeit noch ausgeglichen verlief und sich keine der beiden Mannschaften mit mehr als zwei Toren absetzen konnte (Pausenstand 13:11), stieg die HSG-Spiellaune in der zweiten Hälfte noch weiter an. Das Team bekam die gegnerischen Kreisläuferinnen immer besser in den … Weiter lesen

@ 2015 Günter Baudewig